DG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs Gegenwart

Veranstaltung mit Bernardo Bader
Do. 2.7.2015, 19 Uhr

Im Rahmen unserer Eröffnung der Ausstellung

Der letzte Garten – Bauwerke des Abschieds

am Donnerstag, 2. Juli, von 18 bis 21 Uhr

findet ein Gespräch mit dem Architekten Bernardo Bader statt,
der mit zwei Projekten in der Ausstellung vertreten ist.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bader_Altach_Lins_002 Bader_Altach_Lins_004

Bernardo Bader, Rene Bechter, Friedhof in Krumbach, ÖsterreichBernardo Bader, Rene Bechter, Friedhofsneugestaltung Krumbach, Urnenbereich, Foto: Bernardo Bader Architekten

Publikation zur Ausstellung
’Paramount’
David Barbarino

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG

Idee und Konzeption: Benita Meißner
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Texte: David Barbarino, Benita Meißner, Jeanette Zwingenberger

Schutzgebühr: 5 Euro

 

Paramount“ – dieses Wort verspricht großes Kino, aber es bedeutet, wörtlich genommen, auch „überragend“. Das darf David Barbarino auch für seine Malerei in Anspruch nehmen. Während seines Studiums am Central Saint Martins College of Art and Design London begann er ab 2001 als Außenseiter den steinigen Weg der Malerei zu beschreiten, indem er sich der damals herrschenden Lehrmeinung: „Du darfst alles machen, aber bitte male nicht!“ widersetzte.

Die Gabe‘ (Teil I)
Gruppenausstellung
27.11.2015 bis 20.2.2016

kuratiert von Jörg van den Berg (Federkiel) und Benita Meißner (DG)

Wenn ich gebe, was ich geben kann, wenn ich gebe, was ich habe und
deshalb geben kann, dann gebe ich nicht.“

Jacques Derrida

Die Gabe (Teil I)
Ausstellung in der Galerie der DG bis 20.02.2016

Eröffnung am 26. November 2015, 18–22 Uhr
Performance Beate Engl und Leonie Felle
Happening IKONOSTASE

Die Galerie ist vom 22.12.2015 bis 6.01.2016 geschlossen.

Pressemitteilung

Installationsansicht

mit Werken von Ulf Aminde, Sandra Boeschenstein, Beate Engl / Leonie Felle, IKONOSTASE (Florian Dietrich, Martin Schepers, Markus Zimmermann), Sven Johne, Zenita Komad, Thomas Locher, Gabriela Oberkofler, Barbara K. Prokop, Nikola Röthemeyer, Nanni Schiffl-Deiler (Teil I – Galerie der DG)

sowie Judith Albert, Ulf Aminde, Frank Bölter, IKONOSTASE (Florian Dietrich, Martin Schepers, Markus Zimmermann), Sven Johne, Antje Schiffers (Teil II – St. Paul). 

Eine Ausstellung der DG Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst in Kooperation mit der Erzdiözese München und Freising, Fachbereich Kunstpastoral.

Veranstaltung mit Prof.
Dr. Reiner Sörries
Fr, 3.7.2015, 18 Uhr

 

»Plauderei über die Zukunft der Friedhöfe«

Prof. Dr. Sörries im Gespräch mit Benita Meißner
Freitag, 3. Juli 2015, um 18 Uhr

 

Im Rahmen der Ausstellung »Der letzte Garten – Bauwerke des Abschieds«

Der letzte Garten_2Der letzte Garten_1