DG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs Gegenwart

Von der Kunst lernen?
documenta 14
Tagung in Hofgeismar
30.6. bis 2.7.2017

Annäherungen an die documenta 14

in Kooperation mit

Artheon, Gesellschaft für Gegenwartskunst und Kirche, Bistum Fulda, Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, Evangelische Akademie Kassel,
Evangelisches Forum Kassel, Evangelische Akademie Hofgeismar

Von Athen lernen“ lautet das Motto der documenta 14, die vom 10. Juni bis 17. September in Kassel stattfindet.
Die Tagung fragt: Können wir von der Kunst lernen und wenn ja, was? In den letzten 60 Jahren hat sich die Konzeption dieser Weltausstellung immer wieder verändert. Der europäische Blickwickel wurde aufgebrochen, politische und philosophische Fragen sind stärker in den Vordergrund gerückt. Welche Wirkung geht davon aus? Dieser Frage gehen wir gemeinsam mit Prominenten und Ausstellungsmachern nach.

Besuchen Sie mit uns die Ausstellung, treffen Sie die Ausstellungsmacher, und diskutieren Sie mit Kunstkritikerninnen, Künstlerinnen und anderen kunstbegeisterten Menschen.

PROGRAMM

ANMELDUNG Tagungsnummer 17052

Fürchtet euch (nicht)!‘
Böhler & Orendt und Sebastian Tröger
5.5. bis 22.7.2017

Eröffnung: Donnerstag, 4. Mai 2017, 18 bis 21 Uhr
19:30 Uhr Begrüßung Dr. Stefan Graupner, Mitglied des Gesamtvorstand
Einführung: Benita Meißner

Ausstellung 5. Mai bis 22. Juli 2017

Finissage: Samstag, 22.7.2017 von 11 bis 15 Uhr

Die Welt ist in Aufruhr. Haben die Menschen die Einladung, sich die Erde untertan zu machen, falsch verstanden? Schon die von den Künstlern für den Ausstellungstitel gewählte Exklamation ‚Fürchtet euch (nicht)!‘ lässt uns überrascht innehalten und nachdenklich werden. Der wichtigste Teil des Heilversprechens wird in Klammern gesetzt und so (fast) ins Gegenteil verkehrt. Was ist mit diesem offensichtlichen Verweis auf den Verkündigungsengel gemeint? Spielerisch, mit Liebe zum Detail und voller Phantasie laden die Künstler Böhler & Orendt und Sebastian Tröger dazu ein, uns mit Fragen nach Moral, gesellschaftlichen Verpflichtungen, der menschlichen Natur und allgemein dem Zustand der Welt auseinanderzusetzen.

Pressemitteilung

Böhler & Orendt, Sebastian Tröger - Fürchtet euch (nicht)!, Ausstellungsansicht, Galerie der DG - Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, 2017, Foto: Gerald von Foris, (cc) by-nc-nd

Böhler & Orendt, Sebastian Tröger - Fürchtet euch (nicht)!, Ausstellungsansicht, Galerie der DG - Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, 2017, Foto: Gerald von Foris, (cc) by-nc-nd

Ausstellungsansichten, ‚Fürchtet euch (nicht)‘, Böhler & Orendt und Sebastian Tröger, Galerie der DG 2017
Foto: Gerald von Foris

Edition von Zenita Komad
‚Ich und Du‘, 2017

Zur Ausstellung
„Zenita Komad – Art is a Doctor. The Artist and the Kabbalist“
hat die Künstlerin für die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst eine Edition erstellt, die sie bei uns zum Preis von EUR 50,00 erwerben können.

Zenita Komad
Ich und Du, 2017
Gicléedruck auf Hahnemühle Photo Rag Duo 276 g/qm
DIN A3 (Motiv DIN A4)
Ed. 450
Nummeriert und signiert

 

zzgl. 8,00 EUR für Versand und Verpackung
Bestellungen richten Sie bitte an info@dg-galerie.de

Die Edition kann auch in der Galerie erworben werden (nur Barzahlung).