zurück

Sommerprogramm
in St. Paul
11.7. bis 25.7.2021


So. 11.7.2021, 20:15 Uhr
TatOrtZeit.Andacht
St. Paul München
Die Kunst, aneinander vorbeizureden 

Der Bildhauer Rudolf Wachter (+2011) schuf die „Stationen“ in der Apsis der Paulskirche. Zu seinem 10. Todestag wird seine mächtige Tisch-Skulptur mit sechs Stühlen von 10.7. bis 3.10.2021 unter der Westempore aufgestellt. Sie wurde 1995 mit einer Gesprächsreihe zu Fragen der Kunst präsentiert unter dem Titel „Tisch für ein Kunstgespräch. Oder die Kunst, aneinander vorbeizureden“.
In der Andacht macht sich Rainer Hepler Gedanken zum Kunstwerk und über das „Aneinander vorbeireden“.
Musik: „Bach heute VI“ die Gamben Sonate in G-Dur und einige Gedanken dazu. Jost Hecker, Cello, Peter Gerhartz, Cembalo und Klavier

St. Paul, Tischskulptur von Rudolf Wachter, Foto: Gerald von Foris, 2021

Mittwoch, 14.7.2021, 19 Uhr
St. Paul München
Reden über Kunst am „Tisch für ein Kunstgespräch“ von Rudolf Wachter
„Kann Kunst demokratisch sein?“

Impulsvortrag von Dr. Barbara Fischer „Kann Kunst demokratisch sein?“ Gesellschaftliches Mitbestimmen und demo- kratisches Verlangen nach Einspruch im Widerspruch zu Schillers Diktum: Kunst ist die Tochter der Freiheit. Was darf Kunst und wo sind ihre Grenzen?
Gespräch der Kuratorin Dr. Barbara Fischer am Tisch zusammen mit der Künstlerin Susanne Wagner und Vertreter*innen der Pfarrgemeinde und der Kunstpastoral; ein Stuhl bleibt frei für das Publikum.

So. 18.7.2021, 20:15 Uhr
TatOrtZeit.Andacht

St. Paul München
Zu Tisch!
Texte, Gedichte und Musik rund um den Tisch … assoziiert zur Tisch-Skulptur von Rudolf Wachter.
Von und mit der Dramaturgin und Schau- spielerin Verena Rendtorff.
Einführung: Ulrich Schäfert
Musik: Thomas Etschmann, Gitarre, Jost Hecker, Cello

So. 25.7.2021, 20:15 Uhr
TatOrtZeit.Andacht

St. Paul München
„Urlaubnis“
Mit einer Andachtsperformance von Ruth Geiersberger verabschieden sich die An- dachten in die Sommerferien
Musik: Michel Watzinger, Hackbrett, und Peter Gerhartz

(Achtung: Nächste Andacht erst wieder am So. 19. September um 20:15 Uhr)