DG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs GegenwartDG Kunstraum Diskurs Gegenwart

Publikation zur Ausstellung
’God is in the House’
Carsten Fock

Der Katalog No. 138 der DG erscheint begleitend zur Ausstellung „Carsten Fock – God is in the House“ in der Galerie der DG, Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, 12. September bis 14. November 2015, sowie zur Ausstellung „Carsten Fock – Scendere a Terra“ in der Städtischen Galerie Wolfsburg vom 9. Mai bis 27. Dezember 2015.

DSC_0008_DG 1 DSC_0007_DG 2 DSC_0005_DG 3

Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst: Dr. Walter Zahner, Benita Meißner
Idee und Konzeption: Carsten Fock, Bernd Kuchenbeiser
Texte: Benita Meißner, Prof. Dr. Susanne Pfleger, Dr. Sebastian Preuss
Gestaltung: Bernd Kuchenbeiser Projekte mit Michaela Wonhöfer
Lektorat: Barbara Kappelmayr, Lisa Davey (englische Texte)
Übersetzung: Burke Barrett
Lithografie: Serum Network GmbH
Druck: Memminger Medien Zentrum
Fotos: Richard Beer

ISBN 978–3‑932322–42‑6 (Verlag der DG)
ISBN 978–3‑942700–67‑2 (argobooks)
Der Katalog ist leider in der Galerie der DG vergriffen, kann jedoch direkt beim Verlag bestellt werden: http://​www​.argobooks​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​.​h​tml

Publikation zur Ausstellung
’Der letzte Garten – Bauwerke des Abschieds‘

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG

Idee und Konzeption: Benita Meißner
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser mit Michaele Wonhöfer
Texte: Madeleine Dietz, Stefanie Seeholzer, Benita Meißner

Schutzgebühr: 7,50 Euro

 

Ausstellungsansicht Ausstellungsansicht Ausstellungsansicht

Der Umgang mit dem Tod unterliegt im 21. Jahrhundert einem allgemeinen gesellschaftlichen – und kulturellen – Wandlungsprozess. Eine Gedenkstätte kann für jedermann zugänglich im Internet eingerichtet werden oder sich in Form eines Friedjuwels (1) nur einem kleinen Kreis erschließen. Den Menschen ist es ein tiefes Bedürfnis, einen konkreten Ort und eine bestimmte Form des Totengedenkens zu haben, und immer wieder sind Künstler und Architekten gefragt, diese Orte des Abschieds neu zu gestalten, damit sich Trauer und Trost annähern können.

Die Ausstellung „Der letzte Garten“ gibt, mittels Fotografien und Modellen, Einblicke in die Umgestaltung christlicher Friedhofsanlagen und deren Erweiterung durch Krematorien und Urnenwände, die die Bedürfnisse der gegenwärtigen Bestattungskultur widerspiegeln. Die unterschiedlichen Friedhofskulturen legen Zeugnis von der Gesellschaft und der jeweiligen Religionszugehörigkeit ab. Als Antwort auf die kulturelle Vielfalt in Europa und die Begegnung mit anderen Religionen in der Diaspora werden zudem die muslimische und die jüdische Friedhofskultur exemplarisch vorgestellt.

Publikation zur Ausstellung
’Paramount’
David Barbarino

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG

Idee und Konzeption: Benita Meißner
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Texte: David Barbarino, Benita Meißner, Jeanette Zwingenberger

Schutzgebühr: 5 Euro

 

Paramount“ – dieses Wort verspricht großes Kino, aber es bedeutet, wörtlich genommen, auch „überragend“. Das darf David Barbarino auch für seine Malerei in Anspruch nehmen. Während seines Studiums am Central Saint Martins College of Art and Design London begann er ab 2001 als Außenseiter den steinigen Weg der Malerei zu beschreiten, indem er sich der damals herrschenden Lehrmeinung: „Du darfst alles machen, aber bitte male nicht!“ widersetzte.

Publikation zur Ausstellung
’Heimat auf Zeit‘

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG vom 16. Oktober bis 18. Dezember 2009

Herausgeber: Petra Berg und Wolfgang Jean Stock
Autor: Wolfgang Jean Stock
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Lektorat: Dagmar Zacher

96 Seiten, 50 Abbildungen, ISBN 978–3‑932322–30‑3

Preis 20,00 €

Nele Ströbel • Walter Zahner (Hrsg.)
HORTUS CONCLUSUS

 

Wanderausstellung der DG:

Deutsche Gesellschaft christlicher Kunst, München, 2006
Diözesanmuseum, Regensburg, 2007
Diözesanmuseum, Paderborn, 2007
Kurfürstlichen Schloss, Bonn, 2007
Kloster St. Marienstern, Panschwitz-Kuckau, Sachsen, 2008
Schwäbische Galerie/im Volkskundemuseum Oberschönenfeld bei Augsburg, 2009
Der kreisende Hortus im Kunstforum Herz Jesu Köln, 2010

Weitere Informationen:
http://​www​.nele​-stroebel​.de/​h​o​r​t​u​s​c​/​h​c​.​htm
Deutscher Kunstverlag München Berlin

DIE HERAUSGEBER:
NELE STRÖBEL M.A. Studium der keramischen Plastik und Bildhauerei an der Hochschule für Angewandte Kunst Wien, Diplom Magister Artium. Gastprofessuren in Berlin und München. Zahlreiche Einzelausstellungen und künstlerische Raumarbeiten im architektonischen Kontext. Ist in Kunstsammlungen im In- und Ausland vertreten. Projektpublikationen u.a. spacework-urbanwork, 1998. reparaturen der welt, 2002. imbenge dreamhouse, 2005. Lebt und arbeitet in München.
DR. WALTER ZAHNER Studium der kath.Theologie in Bamberg, Paris, Münster und München. Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg. Mitglied im Präsidium der DG – Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e. V. ISBN 978–3‑422–06658‑8

Deutscher Kunstverlag
Der hortus conclusus, der umfriedete Garten, war eines der beliebtesten Motive in der Kunst des Mittelalters, indem im Rückgriff auf das Hohelied des Salomos die Jungfrau Maria als fruchtbarer, verschlossener Garten gedeutet wurde.
Das vorliegende Buch befasst sich mit den biblischen Wurzeln des Gartenmotivs und dem hortus conclusus in der Kunstgeschichte. Es legt die Bedeutung des Gartens als Vision vom Paradies und als Kontemplationsund Rekreationsraum in der klösterlichen Klausur heute dar.
Basierend auf Idee und Konzept von Nele Ströbel besuchten zwischen Juli und Oktober 2006 die Fotografin Ulrike Myrzik und die Bildhauerin die »horti conclusi« von 15 Frauenklöstern. Über Gespräche mit den Ordensfrauen, Fotografien, Zeichnungen und deren Umsetzung in plastische Arbeiten spürten sie den Fragen »Wie kann ein Ort Erinnerung speichern?« »Gibt es spezielle Maß- und Ordnungssysteme der umfriedeten Gärten?« »Wie kann Spiritualität im 21. Jahrhundert gelebt und räumlich erfahren werden?« nach.
Die abgebildeten Einblicke und Eindrücke schlagen den Bogen zu der zeitgenössischen künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema.

Publikation zur Ausstellung
’Totentanz’
Klaus Hack

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG

Autor: Wolfgang Jean Stock
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Lektorat: Dagmar Zacher
Dieser Katalog zur Ausstellung ist in Kooperation mit dem Deutschen
Kunstverlag Berlin und München erschienen.

Beim Verlag bzw. im Buchhandel erhältlich
Preis 24,90 Euro wie im Buchhandel

Publikation zur Ausstellung
’Spiritualität und Sinnlichkeit’
Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG vom 14. Juni bis 2. August 2013

Autor: Wolfgang Jean Stock
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Lektorat: Dagmar Zacher

Dieser Katalog zur Ausstellung ist in Kooperation mit dem Deutschen
Kunstverlag Berlin und München erschienen. 112-seitiger Katalog mit
97 Abbildungen

ISBN 978–3‑932322–36‑5.

Beim Verlag bzw. im Buchhandel erhältlich (DKV ISBN 978–3‑422–07225‑1)
Preis 24,90 € wie im Buchhandel

Publikation zur Ausstellung
’Gewebte Strukturen’
Hanns Herpich

Begleitend zur gleichnamigen Ausstellung in der Galerie der DG  vom 11. April bis 6. Juni 2014

Autoren: Wolfgang Jean Stock, Heinz Neidel
Herausgeber: Wolfgang Jean Stock
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Lektorat Dagmar Zacher, Katalog als
Künstlerbuch mit insgesamt 72 Seiten, ISBN 978–3‑932322–37‑2
Preis 30 Euro

Publikation zur Ausstellung
’Lichtzauber und Materialität’
Kirchen und Kapellen in Finnland seit 2000

Begleitend zur Ausstellung in der Galerie der DG 13. September bis 5. Dezember 2014

Autor: Wolfgang Jean Stock
Gestaltung: Atelier Bernd Kuchenbeiser
Lektorat: Dagmar Zacher
Dieser Katalog zur Ausstellung ist in Kooperation mit dem Deutschen
Kunstverlag Berlin und München erschienen. 140-seitiger Katalog in
Deutsch und Englisch mit 125 Abbildungen und 13 Plänen, ISBN 978–3‑932322–38‑9.

Beim Verlag bzw. im Buchhandel erhältlich (DKV ISBN 978–3‑422–07280‑0).
Preis 24,90 € wie im Buchhandel

Publikation zur Ausstellung
’TOD’
Zweiundzwanzig Kunstwerke

TOD – Zweiundzwanzig Kunstwerke
in der Galerie der DG 13. Februar bis 14. April 2012
Gastkurator Stephan Huber
Herausgeber Wolfgang Jean Stock
Gestaltung Atelier Bernd Kuchenbeiser,
Lektorat Dagmar Zacher, 72-seitiger Katalog, ISBN 978–3‑932322–34‑1
Preis im Buchhandel 30 Euro

VERGRIFFEN